Zerstückelte Frauenleiche in Osnabrück


31-jähriger Sohn ist tatverdächtigt und schweigt

 

Nach dem gewaltsamen Tod einer 61-Jährigen in Osnabrück gibt die Staatsanwaltschaft derzeit keine weiteren Details bekannt. Der tatverdächtige Sohn schweigt zu den Vorwürfen. Der 31-Jährige war kurz nach Entdeckung der Leiche festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft.

 

Polizisten hatten die zerstückelte Frauenleiche in der Nacht zum Donnerstag in einer Garage eines Einfamilienhauses gefunden. Die Hintergründe des Verbrechens sind noch unklar. Die Frau war bereits am Donnerstagnachmittag obduziert worden. Das Ergebnis: Massive Gewalt hatte auf ihren Körper eingewirkt.

Mutter und Sohn lebten allein in dem Einfamilienhaus. Nachbarn sind noch immer schockiert.

 

Die Reporterinnen Natascha Brand und Carmen Niemann berichten über die neusten Entwicklungen.

Mag ich